Wie wir arbeiten

  • Als Team aus Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und professionellen Bürger-HelferInnen arbeiten wir trialogisch und auf Augenhöhe sowohl im Team als auch mit den Menschen, die sich bei uns melden.
  • Die Perspektiven der drei Mitarbeiter-Gruppen sind häufig sehr unterschiedlich, da die jeweils gemachten Lebenserfahrungen sich entsprechend verschieden entwickelt haben.
  • Diese Perspektiven können sich aber sehr gut ergänzen, wenn es um die Belange von Hilfesuchenden und BeschwerdeführerInnen geht oder um Fragen im Zusammenhang mit einer Betreuung.
  • All unsere Gespräche unterliegen der Schweigepflicht, so dass wir Ihnen eine geschützte Gesprächsatmosphäre gewährleisten.
  • Gerne kommen wir auf Wunsch zu Ihnen.
  • Unsere Bemühungen werden dokumentiert und sollen dadurch für Sie in allen Phasen der Zusammenarbeit möglichst transparent bleiben. In einem ersten Schritt können Sie sich hier einen Beschwerdebogen herunterladen.
  • Bei Beschwerdeverfahren mit Einrichtungen arbeiten wir in der Regel zu zweit, so dass wir Ihnen als Tandem zur Seite stehen.
  • Mit unseren gemeinsamen Bemühungen streben wir in Konfliktsituationen möglichst eine Schlichtung an.
  • Rechtsberatung und juristische Vertretung gegenüber Behörden oder Gerichten sind keine Aufgaben unserer Beschwerdestelle. Da verweisen wir im Einzelfall an erfahrene Fachanwälte.